Ruth Rendell - Blutschrift

Kurzbeschreibung

Hörspiel Die Coverdales sind eine beneidenswert glückliche Familie: Wohlhabend, gebildet und Besitzer eines großzügigen Herrenhauses. Einzig die befremdliche Verschlossenheit der neuen Haushälterin passt nicht recht ins Idyll, doch ihr Fleiß macht sie bald unersetzlich. Niemand ahnt, dass in Eunice Parchman ein ohnmächtiger Hass auf die Familie heranreift, der sich grausam entlädt, als ihr Geheimnis ans Licht kommt.

Das Buch diente als Vorlage für den französischen Film "Biester" von Claude Chabrol.


Rezension

Am Ende dieses Hörspiels (um das Pferd mal andersrum aufzuzäumen) ich mich über die Sinnlosigkeit des Todes gewundert. Das Verbrechen wird aufgeklärt, aber die Motivation bleibt für mich dennoch offen und unfassbar: Viel zu viele Menschen müssen sterben, weil jemand blind vor sturem Stolz sein Geheimnis bewahren will. Einfach mit dem Schicksal abgefunden und daraus eine zu schützende Gewohnheit gemacht. Um jeden Preis zu schützen.
Keine geringe Rolle spielt eine fanatische Verkäuferin im Dorfladen, die sich als bitterböse, hasserfüllte Jungfer entpuppt; sie tut ihr Bestes, um die Bewohner zu verleumden und den Tratsch zu vergiften. Dummerweise findet sie in Eunice eine Freundin, und das Verhängnis nimmt erst dadurch seinen Lauf. Zwei einsame Frauen, vereint durch ihren jeweils eigenen Hass auf die Welt.

Der Start des Hörspiels erfordert schnelle Auffassungsgabe: Gleich drei Ebenen überlagern sich in sehr kurzen Abschnitten. Zum ersten eine Zeugenaussage, zum zweiten ein Abend bei klassischer Musik und zum dritten der Einstieg von Eunice auf dem Herrensitz Lowfield Hall. Aber ich konnte mich schnell an den rasanten Schnitt gewöhnen und der Spaziergang am Bach, während dem ich das Hörspiel gehört habe, wurde enorm kurzweilig.

Vorahnungen werden sich bei diesem Hörspiel schnell auftürmen, nicht zu knapp, denn die Geschichte ist enorm eng erzählt. Sie zieht sich über fast ein Jahr hin, aber der zeitliche Ablauf erschöpft sich in kleinen Bemerkungen über das Wetter oder Temperaturen. Der Hauptteil der Geschichte ist von schnellen Wechseln zwischen Erzähler und einzelnen Dialogen, zum Teil Dialogfetzen, geprägt. Aber das genügt, um das Bild einer normalen Familie und das einer ungewöhnlichen Haushälterin aufzuzeichnen.

Meine Bewertung

bibliografische Angaben

Verlag: Der Audio-Verlag
ISBN: 3-898-13313-3
Originaltitel: Judgement in stone
Erstveröffentlichung: 1977
Deutsche Erstveröffentlichung: 1982
Schauplatz: England

Bestellen

Es gibt für mich nichts Schöneres, als abends um halb neun mit einem Buch ins Bett zu gehen.

Emma Thompson

Suche

medimops.de - Einkaufen zum Bestpreis