Muriel Spark - Vorsätzlich Herumlungern

Kurzbeschreibung

Fleur Talbot sieht sich als künftige erfolgreiche Autorin, muss sich für ihren Lebensunterhalt aber als Sekretärin um die Autobiografische Gesellschaft von Sir Quentin kümmern. Dort wimmelt es von Exzentrikern, allen voran Sir Quentin selbst und seine skurrile Mutter, die bevorzugt schrill kreischend mit anderen Leuten spricht. Die Gesellschaft sammelt die Biografien seiner Mitglieder und es kommt Sir Quentin gerade recht, dass Fleur die unspektakulären Erinnerungen ein wenig aufpeppt. Merkwürdig wird es, als Fleur in Sir Quentin einen Protagonisten aus ihren Buch wiederzuerkennen glaubt und ihr beim künftigen Verleger Steine in den Weg gelegt werden.


Rezension

Fleur Talbot nimmt eine Stelle als Sekretärin an und tippt die Lebenserinnerungen einer kleinen Gruppe von Exzentrikern ab. Viel zu sagen haben diese über ihr Leben eigentlich nicht und Fleur macht sich ihre Arbeit amüsanter, indem sie den Erinnerungen kleine aufsehenerregende Details zufügt. Sir Quentin, Leiter der Gruppe, kommt Fleurs Idee gar nicht ungelegen, denn es entspricht seiner Idee der "rückhaltlosen Offenheit". Pikante Details in den Biografien (ob wahr oder nicht) sowie einige hinterlistige Tricks von seiner Seite machen ihm die Gruppe hörig. Störend sind nur die eigenständige Fleur und seine schrille Mutter, die ihn durchschaut - allerdings aufgrund einiger unangenehmer Alterserscheinungen nicht sehr ernst genommen wird. Fleurs Buch Warrender Chase nimmt Gestalt an und plötzlich beginnen Wirklichkeit und Fiktion sich zu spiegeln.

Aus der Hand legen wollte ich dieses Buch nicht einen Augenblick. Das Wechselspiel mit Warrender Chase und Sir Quentin ist hervorragend geschrieben und faszinierte mich von Anfang an. Fleur hat viel zu tun, um ihre Selbständigkeit zu wahren, zumal Sir Quentin sich ihre Ideen vollständig zu eigen machen will und Fleur madig macht wo er nur kann.
Das Buch steckt voller Gags und Ideen und hintergründigem Humor. Ich kann nur empfehlen, sich auf die skurrile Reise zu machen und Fleur zu begleiten.

Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen, nachdem es bei einer FAZ-Umfrage zu den Worstsellern 2006 als Spitzenreiter gelistet worden war: Ganze sechs Exemplare wurden abgesetzt. Das machte mich sehr neugierig - und ich gehöre jedenfalls zu den Käufern des Jahres 2007, wie wenig es am Ende auch sein mögen.

Meine Bewertung

bibliografische Angaben

Verlag: Diogenes
ISBN: 3-257-21195-3
Originaltitel: Loitering with intent
Erstveröffentlichung: 1981
Deutsche Erstveröffentlichung: 1982
Schauplatz: London

Bestellen

... mehr von Muriel Spark

  • Aiding and abetting
  • Es gibt für mich nichts Schöneres, als abends um halb neun mit einem Buch ins Bett zu gehen.

    Emma Thompson

    Suche

    medimops.de - Einkaufen zum Bestpreis