Matthias Sachau - Kaltduscher

Kurzbeschreibung

Oliver Krachowitzer, genannt Krach, will Schauspieler werden. Doch während sein vorerst einziges Engagement die Rolle als Ersatz für die deutsche Stimme von Ernie aus der Sesamstraße bleibt, geht es in seinem Liebesleben rund: Völlig unverhofft stolpert er in eine heftige Affäre mit der selbstbewussten Julia. Was ja nicht weiter schlimm wäre, wäre er nicht eigentlich in deren beste Freundin Amelie verliebt. Olivers Leben ist also die reinste Baustelle, und das im wahrsten Sinn des Wortes, denn der Altbau, in dem er in einer Männer-WG wohnt, wird luxussaniert. Fast das ganze Haus ist schon entmietet, und der Eigentümer versucht mit immer abenteuerlicheren Baumaßnahmen, auch Oliver und seine vier Mitbewohner zu vertreiben. Die WG reagiert darauf zunächst mit typisch männlicher Trägheit und findet stets neue Wege, sich zu arrangieren. Bis sich die Dinge immer mehr zuspitzen und die Jungs gezwungen sind, zu zeigen, wozu sie fähig sind.


Rezension

Ein Fass Bier in der Küche, eine kunterbunt zusammengewürfelte WG und beruflich ein Patchworkleben: So hat sich Oliver „Krach“ Krachowitzer eingerichtet. So ganz das Wahre ist es nicht, das weiß er, aber es ist schön und lässt viel Spielraum. Jedenfalls, solange man keine neuen Jeans braucht und auch sonst keine Investitionen tätigen muss. Denn das Studium liegt auf Eis, die Schauspielschule hat er noch nicht geschafft und sein Agent hat bisher auch nichts für einen vernünftigen Verdienst auf Lager.

Für Unruhe sorgen eigentlich nur fünf Menschen: Zwei Frauen, zwischen denen sich Krach nicht so recht entscheiden kann, der Vermieter, der die WG mit rüden Methoden aus dem Haus treiben will und zwei Macher einer Werbeagentur, die die WG-Küche als ihr Wohnzimmer betrachten und die WG mit ihrem Gelaber nerven.

In der Konstellation stecken genug Zutaten für einen witzigen Männer-Roman. Den hat Sachau auch wirklich geschrieben und dabei gekonnt Akzente gesetzt. Sachau übertreibt bei seinem Print-a-Slapstick genau soviel, dass es nicht allzu schlimm wird, aber die Pointen nur so purzeln. Und man weiß teils genau, was in den nächsten Zeilen auf einen zukommen wird (man denke nur an Krach im Klappbett). Denn es gibt sie, die Typen, die Quadrokopter bauen, handwerklich fast alles können, die mit Mafia und Stasi käpfen, die die schönsten Frauen anschleppen und für die Amelies Lasagne der totale Liebesbeweis ist – eben nur nicht in der Konzentration, die Sachau auftischt.

Das Buch erreicht sein Ziel: Richtig gut unterhalten, kombiniert mit einer lässigen Schreibe, die super zum Gag- und Pointenreichtum passt. Dass der Roman kein absolutes Viersterne-Menü bei mir wird, liegt daran, dass die Lachsalven beim Lesen alleine nicht dafür reichen (auch, wenn ich gerne zugebe, dass es nicht viele Bücher gibt, die diese Reaktion bei mir auslösen). Manko auch: Die Frage, wie Klorollen denn nun aufzuhängen sind, wird nicht geklärt! Man muss es wohl so machen, wie auf dem Titelbild suggeriert; immer leer aufhängen, die benutzte steht wahrscheinlich auf einem Sims, dann gibt es keine Streitgespräche mehr.

Meine Bewertung

bibliografische Angaben

Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3-54828-017-2
Erstveröffentlichung: 2009
Schauplatz: Berlin
Autorenwebsite

Bestellen

Es gibt für mich nichts Schöneres, als abends um halb neun mit einem Buch ins Bett zu gehen.

Emma Thompson

Suche

medimops.de - Einkaufen zum Bestpreis