Keigo Higashino - The devotion of suspect X

Kurzbeschreibung

Yasuko Hanaoka, a divorced single mother, thought she had finally escaped her abusive ex-husband. But when he shows up one day, threatening both her and her teenaged daughter, Misato, the situation quickly escalates and he ends up dead on her apartment floor. Without hesitation, her enigmatic neighbour, Ishigami, a brilliant math teacher whose devotion to Yasuko runs deep, offers to calculate the perfect alibi. His one condition is that te two women must follow his instructions to the letter. Detective Kusanagi of the Tokyo Police, faced with a brutal murder and evidence that doesn't add up, seeks the advice of his college friend Dr. Manabu Yukawa, a brilliant physicist nicknamed "Detective Galileo". Yukawa knows the math genius from his past, and what ensues is a fierce battle of wits, one mastermind against another, one using all his skill and wits to uncover the truth, the other risking everything, proving the dephts of his devotion.


Rezension

Yasuko Hanaoka und ihrer Tochter ist Ruhe vor dem Exmann Togashi zu gönnen. Doch der spürt die beiden nach einiger Zeit wieder auf und setzt ihnen unverfroren zu. Schon eine der ersten Begegnungen endet daher tödlich für ihn. Die entsetzten Hanaokas realisieren nach ihrer Affekttat, dass sie eine Leiche in der Wohnung haben. Unvorhergesehene Hilfe bietet der Nachbar an, der seit dem Zuzug der beiden die hübsche Nachbarin verehrt. Die verzweifelten Frauen nehmen seine Hilfe an und stellen sich mit den Anweisungen des Nachbarn im Rücken den Fragen der Polizei.

Detective Kusanagi, der sich hin und wieder mit einem Freund über seine Fälle austauscht, berichtet ihm auch über den Todesfall Togashi. Dadurch wird der Physiker Manabu Yukawa darauf aufmerksam, dass er den Nachbarn der Hanaokas noch von früher kennt: Tetsuya Ishigami, ein brillanter Mathematiker, der sich zurückgezogen lebt. Yukawa nimmt umgehend Kontakt mit dem überraschten Ishigami auf und der Fall Togashi wird zusehends zu einem taktischen Spiel zwischen den beiden Wissenschaftlern.

Bei Higashino liegt in diesem Fall von Beginn an Motiv, Täter und Opfer offen. Und würde Ishigami aus tiefer Verehrung für Yasuko den beiden Frauen nicht helfen, hätte die Polizei möglicherweise bald alle losen Enden zusammen gestellt. Dank Ishigami findet sich die Polizei allerdings vor einem raffinierten Rätsel wieder. Higashino dreht mit seinem Ansatz die üblichen Prozesse in Krimis um und sorgt für eine ganz besondere Spannung.

Die große Unbekannte in Ishigamis Spiel gegen die Polizei ist Yukawa. Dass der ehemalige Collegefreund auf der Bildfläche erscheinen würde, konnte Ishigami nicht vorhersehen und aus diesem Grund entwickelt sich das Buch zu einem kleinen Kammerspiel zwischen diesen gleichermaßen brillanten Logikern. Sie kennen und schätzen sich sehr und sind damit diejenigen Gegner, die es jeweils zu überlisten gilt.

Die geradlinige Erzählung passt nicht nur zum Grundthema der Mathematik, das konsequent immer wieder auftaucht. Sie lenkt den Leser damit auch nicht ab von der raffinierten Konstruktion, die bis kurz vor Schluss nicht zu durchschauen ist. Sie beweist eine große Genialität, aber auch eine große Tragödie. Higashino ist ein ausgezeichneter Plot mit bemerkenswerten Figuren gelungen. Es geht hiermit ein Lesebefehl raus.

Meine Bewertung

bibliografische Angaben

Verlag: Minotaur Books
ISBN: 978-0-31237-506-5
Originaltitel: Yoshiga X no kenshin, 容疑者Xの献身
Erstveröffentlichung: 2005
Schauplatz: Japan

Bestellen

... mehr von Keigo Higashino

  • Heilige Mörderin
  • Malice
  • Es gibt für mich nichts Schöneres, als abends um halb neun mit einem Buch ins Bett zu gehen.

    Emma Thompson

    Suche

    medimops.de - Einkaufen zum Bestpreis