Loading
Foto: Chris Barbalis (unsplash)

Zeit für frische Luft

Bleisatz bekommt ein neues Gesicht!
In diesem Jahr wird Bleisatz mit seiner Gesamtgeschichte satte 18 Jahre alt. Seither hat sich die Website mehrfach gehäutet, doch dieses Mal ist es vermutlich das umfassendste Facelifting.

Was macht man so alles bei einer Entschlackungskur?
Rauswerfen. Ein neues Layout. Neue Ideen. Andere Topics. Bei bei diesem Relaunch läuft das also nicht anders ab.

Was noch?

Komplett neu ist alles, was im Hintergrund der Website läuft. Ich tausche meinen Eigenbau gegen WordPress. Noch bin ich deswegen dezent melancholisch, weil nicht mehr dieselben Möglichkeiten bestehen. Dafür aber gibt es neue!

Das Feuilleton zieht zu großen Teilen mit um. Bei den Rezensionen sieht es etwas anders aus. Über 750 (!) wurden es über die Jahre und die lassen sich nicht so einfach ins neue System schubsen. Ein paar Dutzend sind bereits übernommen, es werden noch einige hinzukommen, aber alle schaffe ich nicht. Will ich auch nicht.

Jetzt seid ihr dran. Mit Lesen, Schauen und Staunen. Probiert sie einfach mal aus, die Tags, die neue Rubrik Literaturland Schweiz, die Sparten bei den Rezensionen oder den RSS-Feed! Der liefert ab sofort pünktlich Nachrichten aus, sobald etwas Neues auf der Website zu finden ist.

Wie findet ihr das neue Gesicht der Seite? Ich bin gespannt auf euer Feedback!

5 comments

  1. Herzlichen Dank für die Info. Ich suche immer nach neuen Themes. Ich schreibe keinen Literatur-Blog, sondern einen Foto-Blog. Dieses Grid-Layout finde ich sehr passend zu deinem Thema, toll gemacht.

    Ich bin übrigens recht früh zu WordPress umgezogen, es bietet schon viele Möglichkeiten durch die riesige Anzahl an Plugins.

    Herzliche Grüße, Bee

    1. Das verstehe ich, für Fotoblogs gibt es großartige Layouts. Deinen mit dem alternierenden Look finde ich ebenfalls gut und die Bilder wirken, weil das Drumherum schlicht ist. Für meine Themen hätte es nicht denselben Effekt, da hast du Recht.

      1. Ganz genau, es ist nicht einfach etwas passendes zu finden. Gerade für Fotoblogger gibt es ein recht großes Angebot, da ich aber auch Text zu den Bildern habe, war es schwierig. Man will sich ja auch vom Mainstream absetzen…
        Ich hätte schon Lust auf ein neues Theme 😉

  2. Dein Layout ist super, gefällt mir sehr gut. Darf ich fragen, ob du das selbst gecodet hast? Mir gefällt der Gridstyle mit unterschiedlich großen Feldern. Ein Vergleich zu deiner alten Seite fällt mir schwer, weil ich deinen Blog vorher nicht kannte.

    LG Bee

    1. Vielen Dank für deine schöne Rückmeldung, Bee!

      Zu deiner Frage: Ich habe ein Theme gekauft, weil ich auf WordPress gewechselt habe. Zuvor hatte ich einen (mit meinem Mann zusammen) komplett selbst programmierten Eigenbau. Der erfüllte nur nicht mehr die Funktionaliäten, die ich mir gewünscht habe. Das alles aber selbst zu machen, wäre zu weit gegangen. Falls dich das Theme interessiert, es nennt sich Vanda und erlaubt diese Grid-Einstellung.

      Viel Spaß auch weiterhin beim Stöbern wünscht dir
      Bettina

Leave a Reply