Loading
Kurz & knackig Episode IV: mit Tim Krohn, Graham Norton und Melanie Raabe

Bücher kurz und knackig – Episode IV

Tim Krohn & Anna Trauffer - Der Geist am BergTim Krohn – Der Geist am Berg

Hoch oben in den Bergen lebt Stine mit ihrer Mutter Moma und dem Knecht Severin. Stine ist eins mit der Alm und dem Berg, obwohl inzwischen Steinschlag lebensbedrohend für die Ziegen und die wenigen, ärmlichen Hütten geworden ist. Ein technischer Schaden zwingt sie zu einem Job im Tal, im Grand Hotel. Dort trifft sie auf Bruno, der ganz neue Gefühle in ihr weckt. Die beiden haben eine stürmische Affäre, die jedoch ebenso schnell zu Ende ist wie sie begonnen hat. Bruno ist mit Vivien verlobt und kehrt mit ihr zurück nach Genf.

Tim Krohn liest die Geschichte der ungestümen Frau unterstützt von der Klangkünstlerin Anna Trauffer. Sie bereitet der wilden Geschichte einen melodiösen Klangteppich. Man hört die stille Arbeit auf der Alm, umgeben von den Ziegen. Man hört die Wut von Stine, als sie merkt, dass ein Helikopter die Gäste des Hotels zum Luxusdiner auf den Berg fliegt, “ihren” Berg, den sie barfuß hinaufstürmen kann wie ihre Tiere.

Ihre Konfrontation mit der Moderne im Hotel funktioniert zu tadellos, als dass es gut ausgehen könnte. Stine vermag sich von den Kollegen all die Gepflogenheiten für den Job abzugucken, doch ihre Emotionen bleiben wie früher: Ungestüm und unbezähmbar. Stine meint, ihren Bruno in Genf umstimmen zu können, doch in der Großstadt scheitert ihre Magie. Bestürzt kehrt Stine nach Wochen der Jagd auf Bruno in die Berge zurück. Dorthin, wo inzwischen der Steinschlag ganze Arbeit geleistet hat.

Krohn hat ein mystisches, märchenhafte Erzählung geschrieben, die berechnende Moderne und archaische Ursprünglichkeit aufeinanderprallen lässt. Mit der musikalischen Untermalung wird ein kunstvolles Erzählstück daraus, das eine ganz eigene Anziehungskraft entwickelt.

ISBN: 978-3-9323321-5-3
Erstveröffentlichung: 2010
Verlag: swissandfamousverlag / DRS2

Melanie Raabe - Die Wahrheit; NDR Hörspiel nach dem Roman

Melanie Raabe – Die Wahrheit

Sarah Petersen ist hin- und hergerissen, als das Auswärtige Amt meldet, man habe ihren vor sieben Jahren verschwundenen Mann Philipp gefunden. Jener verschwand spurlos auf einer Geschäftsreise in Südamerika. Sarah, die sich in den letzten sieben Jahren allein um Sohn Leo gekümmert hat und sich auch sonst arangieren musste, reagiert am Flughafen schockiert: Der Mann vor ihr ist nicht Philipp! Allerdings glaubt ihr niemand und der Mann fängt an, sie zu bedrohen.

Das Hörspiel ist technisch ausgezeichnet gemacht und sehr gut gesprochen. Tonsupuren laufen ineinander, zeigen die Gleichzeitigkeit von Sarahs Empfindungen und dem aktuellen Geschehen. Sobald Philipp mit einer eigenen Erzählstimme einsteigt, wird deutlich, dass auch Sarah Geheimnisse hat. Eine ähnlich kritische Stimme formt Philipps Mutter, demenzkrank, dennoch fest davon überzeugt, ihre Schwiegertocher habe den Sohn ins Grab gebracht. Fast klaustrophobisch, was sich bei Sarah abspielt, die aus irgendeiner dem Hörer unbekannten Angst nie bei der Polizei um Hilfe bittet, sondern sich von dem Fremden unter Druck setzen lässt. Das Ende jedoch ist unerwartet unklar und ich überlege immer noch, das Buch zu suchen um herauszufinden, wie offen Raabe es tatsächlich gestaltet hat. Inhaltlich ist das mein persönliches Manko einer ansonsten gut zusammen gestellten Hörbuchfassung. Es lässt mich zu sehr hängen.

Bearbeitung und Regie: Sven Stricker, Sprecher: Ulrike C. Tscharne, Felix Klare u.a., Produktion: Norddeutscher Rundfunk

ISBN: 978-3-8445-2719-3
Erstveröffentlichung: 2017
Verlag: Der Hörverlag

Graham Norton - Ein irischer DorfpolizistGraham Norton – Ein irischer Dorfpolizist

In voller Länge dagegen (6 CDs) habe ich das Geschehen in Duneen verfolgt. Ein Kaff im tiefsten Süden, wo Knochenfunde auf einer Baustelle den Ort durcheinander bringen. Viel bieten kann Duneen offenbar nicht, denn die Hauptpersonen knabbern allesamt an steinharten Brötchen. Sergeant Collins ist stark übergewichtig und fühlt sich nirgends zugehörig. Brid Riordan ahnt, dass sie nur des Bauernhofs wegen geheiratet wurde und die Distanz zu ihrem Mann nagt so sehr, dass sie stets einen Schluck zuviel trinkt. Drei Schwestern scharen sich seit dem Tod ihrer Eltern auf ihrem Hof in einer selbstgewählten Schutzgemeinschaft, die sie manchmal offenbar selbst ganz seltsam finden.

Der Knochenfund erinnert die Menschen an frühere Träume, an ihr damaliges Ich und die Wege, die sie eigentlich gehen wollten. Denn die Knochen gehörten wohl einem von ihnen. Einem, der auch Ziele hatte, manche davon gemeinsam mit denen, die heute ins Grübeln kommen. Was ist aus den Plänen geworden, außer Resignation? Man hatte mehr vom Leben erwartet, es nicht bekommen und konnte all die kleinen und großen Kratzer über die Zeit nicht glätten.

Graham Norton, irischer Entertainer, Schauspieler und Moderator, ist eine tiefe Studie über die Menschen auf dem Land gelungen, wo die Grenzen des Ortes vielfach eine Begrenzung der Möglichkeiten bilden, darunter durchaus hausgemachte. Wer hier einen gemütlichen Landhauskrimi erwartet oder hören will, wird überrascht. Nortons Story ist melancholisch, vielschichtig und bewegend, doch ausgeglichen. Was für die Einen am Ende der endgültige Zusammenbruch sämtlichen Halts bedeutet, bietet Anderen tatsächlich eine Neuordnung ihrer Verhältnisse.

gelesen von Charly Hübner

ISBN: 978-3-8398-1583-0
Erstveröffentlichung: 2016
Deutsche Erstveröffentlichung: 2017
Originaltitel: Holding
Verlag: Argon Hörbuch
Übersetzung: Karolina Fell

Leave a Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.