Loading
Covergestaltung mit dem Pulp-O-Mizer

Der Pulp-O-Mizer

Cover-Design leicht gemacht

Es gibt Spielereien, für die ich sofort zu haben bin. Ein solches Spielzeug der faszinierenden Sorte ist der Pulp-O-Mizer. Damit lassen sich im Handumdrehen schrille Buchcover entwerfen – passend im Wesentlichen für atemberaubend spannende Science fiction-Abenteuer. Im angesagten Retro-Look. Falls es an dramatischen Titeln fehlt, hilft ein Blick in den Pulp Sci-Fi Title-O-Tron. Wie wäre es mit “Spared by the Servant of Mercury”, dem Titel “The Cube of the Spider Carpenters” oder gar “Rescued in the Sphere of the Atom” ?

Das Online-Tool bietet einen ganzen Haufen an Möglichkeiten. Es gibt zum Beispiel sechs verschiedne Textfelder, die jeweils eigens konfiguriert werden können: Schrift, Farbe, Platzierung, Ausrichtung. Es gibt über 20 Serien, denen das Cover zugeordnet werden kann, seien es die “Amazing Wonder Stories” oder “Tales from the Planets of Terror”. Passend dazu kann man unter einer breiten Auswahl angemessen erschreckter Menschen oder entschlossen handelnden Heldenfiguren wählen. Die Variationen sind endlos.

Eines ist hilfreich, steht aber nirgenwo auf den Seiten: Definiert Euch eine Zeitspanne zum Spielen und Probieren, sonst ist fix das ganze Wochenende beim Design draufgegangen.

Meine Versuche fielen übrigens ganz schön cool aus!

Leave a Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.