Loading

Shamini Flint – Inspector Singh investigates: A Bali conspiracy most foul

Shamini Flint - A Bali conspiracy most foul, Inspector Singh investigatesInspector Singh, everyone’s favorite portly and wheezing homicide detective, is still recovering from his last case when terrorists set off a bomb on the neighboring island of Bali. With Singapore’s anti-terrorist team busy defending the home front, Inspector Singh’s bosses ship him to Bali to assist with the investigation. Unfortunately, Inspector Singh has as much experience with terrorism as he does with proper diet and exercise – none. When the police find a skull fragment of a man who was killed before the bomb went off, Inspector Singh is assigned to the case. With Bronwyn Taylor, a peppy and eternally optimistic Australian cop, at his side, Singh’s investigation leads him to the wife of the murdered man, and her group of entitled, expatriate friends.

The murder seems like an open-and-shut case – that is, until Bronwyn and Singh realize that this crowd is riddled with enough cheating and discontent to fill out a soap opera. This simple murder is quickly becoming more complicated than Singh could have imagined. And how does it all tie into the act of terrorism that brought him to Bali in the first place? Set in an exotic locale and starring an unforgettable cast of characters, this second mystery featuring the utterly lovable Inspector Singh is exciting, funny, and suspenseful, with an ending that even the most seasoned detective couldn’t predict.

Rezension

Auf Bali hilft ein internationales Team von Terrorspezialisten und Ermittlern den lokalen Behörden nach einem Terroranschlag. Singapur schickt den Polizeibeamten Singh. Der hat eigentlich keine Ahnung von diesem Themenbereich, aber für die Behörde in Singapur ergibt die Entsendung trotzdem einen Sinn: Die wirklich guten Terrorexperten werden in Singapur selbst benötigt. Die Kollegen vor Ort allerdings wissen genau, wie es um Singhs Kompetenzen bestellt ist. Einen halbwegs sinnvollen Einsatz haben sie erst für ihn, als unter den zahllosen Körperteilen ein Stück Schädelplatte mit einem Einschussloch auftaucht. Offensichtlich ist jemand vor dem Anschlag ermordet worden und Singh macht sich trotz der extrem dürftigen Ausgangslage an die Arbeit.

Ihm zur Seite wird die Australierin Bronwyn Taylor gestellt. Auch sie ist auf dem Abstellgleis gelandet, nachdem sie sich in einem Interview in den Augen der Vorgesetzten bei Weitem zu ehrlich über Interna geäußert hat. Brown ist ebenfalls keine Terrorexpertin, sie hat im Gegensatz zu Singh auch von Mordermittlungen keine Ahnung, sondern kam wegen ihrer Sprachkenntnisse zum australischen Team. Obwohl sie Singh deutlich zu nassforsch ist, akzeptiert er sie als Mitstreiterin:

Anyone who was courageous or foolhardy enough to shine a bright light on secretive government activities deserved a bit of support. After all, he was from Singapore – no one knew better than him the heavy hand of the state.

Taylor und Singh ergeben ein überraschend harmonisches Paar. Singh ist zwar des öfteren mäkelig, aber er schätzt viele Ideen der Kollegin, die sich trotz Unerfahrenheit bewährt. Und ihre Wortwechsel gefallen immer wieder.

‘They don’t do things together. When they have breakfast, they do not talk. He reads a book, […] she looks far away even if she is staring at the wall. […]’
‘Actually, it sounds pretty much like breakfast at my home every morning.’
‘But you haven’t caught a bullet,’ pointed out Bronwyn.
‘Give my wife time,’ said Singh.

Da die Schädelplatte identifiziert werden kann, ermitteln die beiden im Umfeld des toten Engländers Richard Crouch, der als Expat ein eher trübseliges Leben geführt hat. Auch bei den wenigen Bekannten des Ehepaares Crouch sieht es düster aus. Mit Eifersucht, Langeweile, Sehnsucht, Spielsucht und Gehässigkeit machen sich die Expats das Leben schwer. Parallel dazu erzählt Shamini Flint von einem kleinen Haushalt von Muslimen um Ghani und Nuri, die seit Kurzem auf Bali leben.

Dass beide Gruppen irgendwie zusammen hängen, ist klar, Flint aber lässt sich Zeit mit der Erklärung. Sie baut ein gründliches Bild ihrer Protagonisten auf, von denen (mit ganz wenigen Ausnahmen) auf der Paradiesinsel keiner wirklich glücklich ist. Vor allem für Ghani und seine Familie von der muslimisch geprägten Insel Sulawesi ist das hinduistische Bali mit seinen vielen Touristen völliges Fremdland – beides ist Indonesien und für die kleine Gruppe um Ghani speisen sich daraus einige Reibungspunkte.

Hintergrund des Singh-Romans sind die Terroranschläge von 2002, bei denen über 200 Menschen ums Leben kamen. Einige Figuren von damals spielen bei Flint eine kleine Rolle und sie baut geschickt eine denkbare Nachfolgehandlung darauf auf. Trotzdem gelingt es ihr, gerade keinen Politthriller oder sensationsgierigen Terrorismusroman daraus zu machen, sondern einen Roman mit sehr menschlichen Figuren und einem berührenden Plot.

Bibliografische Angaben

Verlag: Minotaur Books
ISBN: 9780312596989
Erstveröffentlichung: 2009

Merken

Leave a Reply

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.